Blood Rage
Blood Rage
Blood Rage
Preview: Blood Rage
Preview: Blood Rage
Preview: Blood Rage
Blood Rage
Mobile Preview: Blood Rage
Mobile Preview: Blood Rage
Mobile Preview: Blood Rage
TOP

Blood Rage

Art.Nr.:
1233
ca. 3 Tage ca. 3 Tage
Zustand:
gebraucht oder neu
Verlängerung:
0,90€ / Tag
Verkaufspreis:
70,95€ inkl. MwSt. abzgl. Mietgebühr
Spielanleitung:
DE
ab 6,49 EUR

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Kundenrezensionen

  • Olesia Schweizer, 05.01.2022
    Tja, Blood Rage - was soll ich sagen..\r\nWir haben es 3 Mal gespielt. Beim ersten Mal dachte ich mir, never ever again. Beim zweiten Mal war ich restlos begeistert und hatte überlegt, es mir anzuschaffen und das dritte mal war okay - ohne Über- oder Unterflug. Folglich: Ich bin geteilter Meinung, zwei der drei Mitspieler fanden es aber durchgängig genial und werden es sich zulegen. \r\n\r\nDas Thema ist originell und mal etwas anderes. Als Wikingerclan ist jeder nach einem ruhmreichen Tod aus, denn das Ende der Welt, Ragnarök, rückt näher und ist unvermeindlich. Es geht also nicht darum, die Welt zu retten, sondern darum, wie ich am heldenhaftesten sterbe :)\r\nDabei gibt es zwei Wege, um zu sterben: Zum einen, durch Plündern, also im Kampf mit den Mitspielern. Sofern man keine entsprechenden Karten ausgespielt hat, ist das aber kein heldenhafter Tod und bringt ohne die richtigen Karten auch keine Punkte. Zum anderen stirbt man (sofern man das Plündern überlebt hat) durch Ragnarök, was einen nach Walhalla bringt und für Rumespunkte sorgt.\r\n\r\nDas Spiel besticht auf jeden Fall durch die wahnsinnig tollen Miniaturen. Diese sind an sich fast schon ein Kaufgrund, auch wenn ich die Verpackung, in der die Miniaturen in ihren Plastikinserts drin sind, nämlich zwei Kartons, etwas umständlich finde. Spielpackung auf, Karton raus, Karton auf, Plastikinsert raus, Miniaturen raus und zum Schluss alles in umgekehrter Reihenfolge. Aber das ist sicherlich jammern auf hohem Niveau, denn an sich gibt es kaum etwas aufzubauen für Blood Rage. Einfach alles rausholen und dann kann es quasi schon losgehen. Da gibt es eine Vielzahl von Spielen, die sehr viel aufbauintensiver sind.\r\n\r\nDie Anleitung gehört zu den bestgeschriebendsten Anleitungen, die ich kenne. Es ist sehr struktuiert, übersichtlich und kurz gehalten. Einmal durchlesen reicht und falls man doch nicht sicher ist, ob das jetzt ein \"muss\" oder ein \"darf\" war, weiß man sofort, wo man nachschlagen muss.\r\n\r\nMit den richtigen Karten kann es auch eine Strategie sein, sich vor Ragnarök, also bei der Plünderung, zu opfern. In der ersten Partie dachte ich, ich hätte die Karten dafür, dabei war es ein sinnloses Suizidkommando und der Punkteunterschied zwischen dem Gewinner und uns lag bei 80 :D \r\n\r\nIn der zweiten Partie habe ich versucht die Plünderungen für mich zu entscheiden und war damit viel erfolgreicher. Da bei jeder Plünderung auch eine Handkarte ausgespielt werden kann, die einen selbst verstärkt oder aber den Gegner behindert oder einen Vorteil bringt (ausgespielt als Bluff), ist es ganz lustig. Man glaubt, der Sieg sei einem sicher und dann kommt der Gegner mit \"wirf die erste Handkarte ab und spiel eine neue\" - und plötzlich ist die übertriebene Verstärkunskarte dahin und man heult laut auf :D\r\n\r\nAlles in allem ein schönes Spiel, das sicherlich sein Geld wert ist bei den tollen Figuren, aber für mich dann doch zu teuer. \r\n\r\n\r\n\r\n \r\n\r\n restlos begeistert und hatte überlegt, es mir anzuschaffen und das dritte mal war okay - ohne Über- oder Unterflug. Folglich: Ich bin geteilter Meinung, zwei der drei Mitspieler fanden es aber durchgängig genial und werden es sich zulegen. \r\n\r\nDas Thema ist originell und mal etwas anderes. Als Wikingerclan ist jeder nach einem ruhmreichen Tod aus, denn das Ende der Welt, Ragnarök, rückt näher und ist unvermeindlich. Es geht also nicht darum, die Welt zu retten, sondern darum, wie ich am heldenhaftesten sterbe :)\r\nDabei gibt es zwei Wege, um zu sterben: Zum einen, durch Plündern, also im Kampf mit den Mitspielern. Sofern man keine entsprechenden Karten ausgespielt hat, ist das aber kein heldenhafter Tod und bringt ohne die richtigen Karten auch keine Punkte. Zum anderen stirbt man (sofern man das Plündern überlebt hat) durch Ragnarök, was einen nach Walhalla bringt und für Rumespunkte sorgt.\r\n\r\nDas Spiel besticht auf jeden Fall durch die wahnsinnig tollen Miniaturen. Diese sind an sich fast schon ein Kaufgrund, auch wenn ich die Verpackung, in der die Miniaturen in ihren Plastikinserts drin sind, nämlich zwei Kartons, etwas umständlich finde. Spielpackung auf, Karton raus, Karton auf, Plastikinsert raus, Miniaturen raus und zum Schluss alles in umgekehrter Reihenfolge. Aber das ist sicherlich jammern auf hohem Niveau, denn an sich gibt es kaum etwas aufzubauen für Blood Rage. Einfach alles rausholen und dann kann es quasi schon losgehen. Da gibt es eine Vielzahl von Spielen, die sehr viel aufbauintensiver sind.\r\n\r\nDie Anleitung gehört zu den bestgeschriebendsten Anleitungen, die ich kenne. Es ist sehr struktuiert, übersichtlich und kurz gehalten. Einmal durchlesen reicht und falls man doch nicht sicher ist, ob das jetzt ein \"muss\" oder ein \"darf\" war, weiß man sofort, wo man nachschlagen muss.\r\n\r\nMit den richtigen Karten kann es auch eine Strategie sein, sich vor Ragnarök, also bei der Plünderung, zu opfern. In der ersten Partie dachte ich, ich hätte die Karten dafür, dabei war es ein sinnloses Suizidkommando und der Punkteunterschied zwischen dem Gewinner und uns lag bei 80 :D \r\n\r\nIn der zweiten Partie habe ich versucht die Plünderungen für mich zu entscheiden und war damit viel erfolgreicher. Da bei jeder Plünderung auch eine Handkarte ausgespielt werden kann, die einen selbst verstärkt oder aber den Gegner behindert oder einen Vorteil bringt (ausgespielt als Bluff), ist es ganz lustig. Man glaubt, der Sieg sei einem sicher und dann kommt der Gegner mit \"wirf die erste Handkarte ab und spiel eine neue\" - und plötzlich ist die übertriebene Verstärkunskarte dahin und man heult laut auf :D\r\n\r\nAlles in allem ein schönes Spiel, das sicherlich sein Geld wert ist bei den tollen Figuren, aber für mich dann doch zu teuer. \r\n\r\n\r\n\r\n \r\n\r\n
    Zur Rezension
  • Alexandra Ullrich, 21.12.2021
    Zu Zweit eher nicht so ausgereift mit mehr bestimmt. Die Idee und die Taktik hinter dem Spiel machen es spannend und abwechslungsreich.

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft: